Öffentliches Altlastenkataster abgelehnt

In der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Strukturwandel am 8. November 2016 wurde der FWG-Antrag über ein frei zugängliches Altlastenkataster leider mehrheitlich abgelehnt. Ziel war es, u.a. den Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit der Recherche über die im städtischen Grund befindlichen Dinge, seien es beispielsweise archäologische Funde, Rückstände der Industrie oder auch Häufungen von Kampfmittelfunden aus dem Zweiten Weltkrieg, kostenfrei und auf einfache Art an die Hand geben zu können. Informationen hierüber werden beispielsweise bei der Erschließung von Baugebieten gesammelt, verschwinden jedoch nach Abschluss der Projekte häufig im Archiv. Der Aufwand für die Verwaltung gegenüber dem Nutzen schien für die Mehrheit der Ausschussmitglieder in ihrer Entscheidung ausschlaggebend zu sein, lediglich die Kollegen von Bündnis ’90 / die Grünen konnten sich inhaltlich in unserem Anliegen wieder finden. Dennoch bleibt festzuhalten, dass interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger über den Rhein-Erft-Kreis an Informationen kommen können, dies jedoch derzeit kostenpflichtig. Die Freien Wähler Rhein-Erft e.V. erarbeiten derzeit ein ähnliches Konzept auf der Kreisebene, über das auch hier zeitnah berichtet wird.

Stichworte:
Cookie Banner von Real Cookie Banner