Ein Kommentar zum politischen Umgang

Herbert Merx, sachkundiger Bürger der FWG-Fraktion im Bauausschuss, kommentiert den Artikel CDU-Mann fordert mehr Präsenz des Ordnungsamtes und erntet Widerspruch des Kölner Stadt-Anzeigers vom 09.02.2017:

Den Start von Andreas Becker als Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Bedburg muss man zwischenzeitlich als glatten Fehlstart bezeichnen. Irgendwie scheint er nie die aktuellen Sachstände von seinen Mitstreitern zu erhalten. Bei der Diskussion um die Erweiterung des Rathauses griff er Bürgermeister Solbach öffentlich ohne jegliche Kenntnis des Sachstandes an, während sein Fraktionsvorsitzender Hans Willi Olpen die erforderlichen Informationen vom Bürgermeister hatte und diesen ausdrücklich lobte.

Bei den Haushaltsberatungen vor zwei Monaten hat die FWG die Einstellung von zwei weiteren Mitarbeitern im Ordnungsamt unterstützt. Die CDU lehnte dies vehement ab, um nun, wie absurd, selber eine Verstärkung des Ordnungsdienstes zu fordern. Herrn Becker war wohl auch nicht bewusst, dass sein Fraktionskollege Manfred Speuser noch vor zwei Wochen in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses eine pauschale Kürzung des Haushaltes um 5% gefordert hat. Diese Forderung würde natürlich auch für das Personal gelten. Die Aussage eines führenden CDU-Mitglieds, die CDU sei wieder auf dem richtigen Weg, scheint eher Wunschdenken zu sein.

Stichworte:,
Cookie Banner von Real Cookie Banner