Neuer Antrag: Inklusion in Bedburg stärken

Aus Bürgergesprächen heraus ist folgender Antrag entstanden, den die FWG-Fraktion heute eingereicht hat.

Die Fraktion der Freien Wählergemeinschaft Bedburg e. V. beantragt, die Stadtverwaltung prüfen zu lassen, ob:

  1. die Einrichtung einer Stelle einer/eines Inklusionsbeauftragten als Ansprechpartner/-in für Menschen mit Behinderung in Bedburg möglich ist,
  2. die Schaffung von Raum für betreutes bzw. inklusives Wohnen möglich ist, in dem die Möglichkeit besteht, dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinschaftlich leben und sich gegenseitig helfen können,
  3. die Schaffung von inklusiven Freizeitangeboten verstärkt werden kann.

In Gesprächen mit Bürger/-innen, die durch eine Behinderung eingeschränkt sind, wurden diese Anregungen an die FWG-Fraktion herangetragen. In Bedburg als Stadt, die Inklusion stärken möchte, besteht nach Meinung der FWG-Fraktion dringender Handlungsbedarf, insbesondere nach der Auflösung des Behinderten-Freundeskreises. Trotz der älter werdenden Gesellschaft sind ebenfalls junge Menschen betroffen, benötigen aber ebenso die zuvor genannten Angebote in Bedburg. Daher ist es aus Sicht der FWG-Fraktion sehr wichtig, als Stadt Vorreiterin in diesem Thema zu sein und den Menschen zeitnah geeignete Lösungen zu bieten. Dies steigert ebenfalls Bedburgs Attraktivität als Wohnort.

Stichworte:
Cookie Banner von Real Cookie Banner