Wifi4EU-Bedburg ist gestartet – 11 öffentliche kostenlose Hotspots sind ab sofort online

Endlich sind die kostenlosen WLAN-Hotspots in Bedburg verfügbar! Das von der FWG befürwortete Wifi4EU-Programm macht sie möglich. Weitere Informationen gibt es in der nachfolgenden Pressemitteilung der Stadt Bedburg.

Kein mobiles Datenvolumen verfügbar und noch schnell auf dem Smartphone etwas nachschauen oder eine Nachricht verschicken? Das ist ab jetzt kostenlos im Innenstadtbereich von Bedburg, Kaster und Alt-Kaster möglich.

Dazu hat die Stadt Bedburg in den letzten Wochen gemeinsam mit der innogy Westenergie GmbH 11 W-LAN Hotspots an öffentlichen und privaten Immobilien eingerichtet. So wurden mehrere Hotspots an den Rathäusern Bedburg und Kaster, sowie im Freibadbereich installiert. Darüber hinaus haben Bedburger Unternehmen der Installation der Accesspoints an ihren Gebäuden zugestimmt und somit ‚Wifi4EUBedburg‘ ermöglicht. Beteiligt haben sich die Kreissparkasse in Bedburg und Kaster, das Hotel Danielshof in Alt-Kaster, der Eigentümer der Sonnenapotheke, die Boutique Blue Woman sowie der Copyshop Rosenkranz.

Ziel von Wifi4EU-Bedburg ist, die stark frequentierten Bereiche verschiedener Ortsteile mit W-Lan zu versorgen. So wurde in der Bedburger Innenstadt der zentrale Einkaufsbereich vom Ende der Lindenstraße bis zur Friedrich – Wilhelm-Straße mit freiem W-LAN ausgestattet. Auch auf dem Marktplatz mit seinen zahlreichen Gastronomiebetrieben kann durch einen Accesspoint am Bedburger Rathaus Wifi4EU-Bedburg genutzt werden. Das Bedburger Freibad – als beliebte Sportstätte – inklusive des Vorplatzes wurde ebenfalls mit mehreren Accesspoints ausgestattet und bietet seinen Gästen nun einen zusätzlichen Service.

Auch das historische Alt-Kaster wurde im ersten Schritt vom Agathator bis zur ehemaligen Gaststätte Altes Rathaus bestückt. Ende des Jahres ist geplant, dort einen weiteren Accesspoint einzurichten, so dass dann das freie W-LAN entlang der Hauptstraße in Richtung Erfttor verlängert wird. Ebenfalls nun versorgt sind Teile der Kasterer Einkaufsstraße St. Rochus-Straße, sowie der Bereich um das Rathaus Kaster.

„Als Stadt unterstützen wir ganz konkret die Digitalisierung, indem wir unseren Bürgern und Besuchern kostenfreies W-LAN zur Verfügung stellen,“ so Bürgermeister Sascha Solbach. Gerade in den vergangenen Wochen haben wir erlebt, wie wichtig digitaler Service und Erreichbarkeit sind. Als künftiger Teil des EU-weiten Netzwerkes WiFi4EU stärken wir das Profil der Stadt und das der ausgewählten Standorte. Insgesamt gewinnt unsere Innenstadt an Attraktivität, ebenso wie der des Einzelhandels und besonders die Gastronomie, die in den letzten Monaten um ihre Existenz kämpft. Ich habe mich darüber hinaus sehr über die unkomplizierte Zusammenarbeit mit zahlreichen Hauseigentümern und Gewerbetreibenden gefreut, die uns bei der Umsetzung unterstützt haben.“

Und wie geht man online?

 „Das Ganze funktioniert sehr einfach: In den W-LAN-Einstellungen des Tablets oder Smartphones einfach „WiFi4EU-Bedburg“ auswählen und schon kann gratis gesurft werden, ohne Passwort.“ erläutert Fachdienstleiter Torsten Stamm den Zugang.

Manfred Hausmann, Kommunalbetreuer von innogy Westenergie GmbH in der Region Westliches Rheinland, betont: „Freies Internet im öffentlichen Raum gibt einer Kommune ganz neue Möglichkeiten, die Bedürfnisse von Gästen, Einwohnern und Gewerbetreibenden zu erfüllen: für touristische Informationen, bei Behördengängen oder beim Einkaufen. Und: Das Surfen im Internet ist nicht nur kostenlos, sondern auch unkompliziert.“

Hintergrund:

Kostenloser Internetzugang in Parks, auf großen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Bibliotheken, Gesundheitszentren und Museen überall in Europa – das soll mit WiFi4EU Wirklichkeit werden. Dafür stellt die Europäische Kommission ein Budget in Höhe von insgesamt 120 Millionen Euro bis 2020 für die Installation modernster WLAN-Technologie in den Zentren des öffentlichen Lebens bereit. Und Bedburg ist dabei! Bei der zweiten Ausschreibung des EU-Programms im Mai 2019, dessen Sieger europaweit nach dem Prinzip des Eingangs der Beantragung ausgewählt wurden, schaffte es die Stadt Bedburg, zu den schnellsten deutschlandweit zu gehören.

Gut ein Jahr ist die Bewerbung nun her und inzwischen hat Bedburg den Gutschein über 15.000 EUR zur Errichtung von kostenlosem öffentlichen W-Lan aus der europäischen Initiative „WiFi4EU“ erhalten. Mit dem Pauschalbetrag sind u.a. die Kosten der Gerätebeschaffung sowie der Installation abgedeckt.

Die Kosten für den Internetzugang und die Wartung verbleiben bei der Stadt und die Projektmindestlaufzeit beträgt drei Jahre. Betreiber von WiFi4EU-Bedburg ist die innogy Westenergie GmbH.

innogy Westenergie GmbH

Unterstützt seit 2016 Kommunen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz bei der Einrichtung von öffentlichem WLAN. Das Energieunternehmen liefert dabei alles aus einer Hand: Beratung, Planung, Installation, Service, Wartung und Abrechnung. Die WLAN-Hotspots finden sich in Rathäusern, in Bürgerhäusern, auf Einkaufsstraßen, auf Veranstaltungsplätzen, in Freibädern, auf Schulgeländen, an historischen Burgen sowie in Schloss- und in Kurparks. Für die Nutzer gibt es keine Zugangsbeschränkung, das Login funktioniert ohne Angaben von Daten oder Registrierung. Zudem bietet innogy an seinen WLAN-Hotspots einen besonders hohen Sicherheitsstandard für die Kommunen als Betreiber der Technik.

Weitere Informationen unter www.innogy.com/free-wifi und https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/wifi4eu-free-wi-fi-europeans.

Cookie Banner von Real Cookie Banner