Der Strukturwandel kommt…

…und wird von der Zukunftsagentur Rheinisches Revier (ZRR) organisiert. Die Aufgaben der ZRR sind, die Projekte, die den Strukturwandel voranbringen sollen, zu bewerten und eine Förderfähigkeit zu begründen. Bürgermeister Sascha Solbach ist dabei ein Mitglied des Aufsichtsrates der ZRR. Damit der Strukturwandel auch von der Bevölkerung mitgetragen wird, hat die ZRR eine sogenannte Spurgruppe gebildet, in der sich interessierte Bürgerinnen und Bürger engagieren können. Die FWG ist dabei durch ihren Vorsitzenden Robert Getz vertreten.

Im sog. Wirtschafts- und Strukturplan (WSP) der ZRR sind unterschiedliche Projekte zusammengefasst, welche durch Bürgerbeteiligung mit Leben gefüllt werden sollen. Wie diese Bürgerbeteiligung aussehen und ablaufen soll, erarbeitet die Spurgruppe in einer Reviercharta. Nach einigen Treffen ist die Charta nun kurz vor der Vollendung und wir hoffen sehr, dass sie die Zustimmung der entscheidenden Gremien der ZRR findet.

Danach geht es hoffentlich bald los mit der Vorstellung der Projekte des WSP, dem Aufruf zur Bürgerbeteiligung und der Umsetzung des Strukturwandels. Unser Mitglied in der Spurgruppe begleitet diesen Prozess weiter, um die Chancen, die sich aus dem Kohleausstieg ergeben, zu nutzen und dabei zu helfen, dass der Strukturwandel gelingt. Es geht um nichts weniger als die Zukunft unserer Region. Falls Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Strukturwandel haben, melden Sie sich gerne per E-Mail oder über die Website bei uns.

Stichworte:
Cookie Banner von Real Cookie Banner