Bürger-Info Gottesacker und Ringelgasse – April/Mai 2018

In den Kirchhertener Straßen Gottesacker und Ringelgasse wurde in der vergangenen Woche folgendes Flugblatt durch die FWG verteilt.

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner,

vor kurzem haben wir Sie in unserem Flugblatt gebeten, Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssituation auf den Straßen Gottesacker und Ringelgasse an uns zu übermitteln. Wir haben uns daraufhin bei einem Termin vor Ort mit zahlreichen Anwohnerinnen und Anwohnern getroffen und deren Vorschläge angehört. Der Termin wurde von einer Anwohnerin gewünscht.

Als pragmatische Lösung wurde eine Halteverbotszone auch auf der linken Seite der Straße in Richtung Ortsausgang gesehen. Weiterhin wurde vorgeschlagen, die bereits bestehende Halteverbotszone auf der rechten Seite um ca. 15 Meter in Richtung Ortsmitte zu verlängern. Für die Halteverbotszone vor dem Haus Gottesacker 36 wird kein Bedarf mehr gesehen, daher sollte sie aufgehoben werden. Die zeitliche Begrenzung der Parkdauer auf dem Parkplatz vor der Bäckerei Boveleth sollte auf die Öffnungszeiten der Bäckerei beschränkt werden.

Wir haben diese Vorschläge in einem Antrag an den Rat der Stadt Bedburg und Herrn Bürgermeister Sascha Solbach formuliert und diesen bereits vergangene Woche eingereicht. Entschieden ist damit allerdings noch nichts. Da wir weitere Ortstermine beantragt haben, werden wir mit der Verwaltung erneut auf Sie zukommen und das Gespräch mit Ihnen suchen.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung recht herzlich und hoffen auf weitere Gespräche bei zukünftigen Ortsterminen! Kommunalpolitik kann nach unserer Auffassung nur dann funktionieren, wenn sie gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern gestaltet wird. Darin sehen wir den Schwerpunkt unseres Handelns, weswegen wir Sie in die Prozesse einbinden, die Sie und Ihr Umfeld direkt betreffen.

Ihre FWG-Stadtverordneten
Stefan Merx, Wolfgang Merx und Karl Heinz Spielmanns
sowie die sachkundigen Bürger der FWG
Norbert Kappes und Herbert Merx

Hier ist der Antragstext im Wortlaut:

In Kirchherten kommt es auf der Straße Gottesacker (OD L 277) im Bereich der Kurve bzw. dem Einmündungsbereich zur Ringelgasse häufig zu gefährlichen Situationen im Pkw- und Lkw-Begegnungsverkehr. Um diese in Zukunft zu verhindern, beantragt die FWG-Fraktion, auch auf der linken Straßenseite in Richtung Ortsausgang die Verkehrszeichen 286-10 und 286-20 StVO (eingeschränktes Halteverbot) aufzustellen sowie die bestehende Halteverbotszone auf der rechten Straßenseite um ca. 15 m in Richtung Ortsmitte zu verlängern. Dazu beantragt die FWG-Fraktion ebenfalls, die Parkdauer auf dem Parkplatz vor der Bäckerei Boveleth nur zu den Geschäftszeiten der Bäckerei zu begrenzen.

Des Weiteren beantragt die FWG-Fraktion, die Verwaltung prüfen zu lassen, ob die Halteverbotszone vor dem Haus Nr. 36 am Gottesacker noch erforderlich ist, und sie gegebenenfalls zu entfernen. Nach unseren Informationen wurde sie seinerzeit eingerichtet, um dem Eigentümer des gegenüberliegenden landwirtschaftlich genutzten Grundstücks die Ein- und Ausfahrt mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen zu erleichtern. Dieser hat das Grundstück zwischenzeitlich veräußert, eine landwirtschaftliche Nutzung ist nicht mehr gegeben.

Die FWG-Fraktion schlägt zu allen Anträgen einen Ortstermin vor.

Stichworte:
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner