Neues Verkehrskonzept im Gewerbegebiet Mühlenerft

Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat in seiner Sitzung am 4. Juli 2017 dem Antrag der FWG-Fraktion zur Planung eines neuen Verkehrskonzepts im Gewerbegebiet Mühlenerft einstimmig zugestimmt. FWG-Ratsmitglied Albert Steffens, der selber in diesem Gewerbegebiet beschäftigt ist, hatte auf die häufig kritischen Situationen im Bereich der Tankstelle und der Bushaltestelle hingewiesen und die neue Planung gemeinsam mit dem stellvertretenden FWG-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Merx beantragt. Es soll geprüft werden, ob eine Verlegung der Haltestelle die Verkehrssituation entzerren und z.B. eine Einbahnstraßenregelung den PKW- und vor allem LKW-Verkehr entlasten kann.

Die Stadtverwaltung wird sich nunmehr mit der REVG und der RVK als ÖPNV-Träger in Verbindung setzen, um eine Verlegung der Haltestelle zu prüfen. Die Verkehrsführung im Gewerbegebiet wird im Verkehrsentwicklungsplan für Bedburg, der demnächst vorliegen soll, zusätzlich mit hoher Priorität untersucht. Das Ordnungsamt der Stadt Bedburg wurde zudem gebeten, in Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizeibehörde die Parksituation der dort abgestellten LKW regelmäßig zu kontrollieren und Verstöße umgehend zu ahnden. Die FWG würde es begrüßen, erste Ergebnisse noch in diesem Jahr sehen zu können.

(Bilder: Volker Gericke)

Stichworte:,
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner