Ein paar Gedanken zur bevorstehenden Wahl

Der Wahltag rückt immer näher – am 13. September ist es soweit: die Bedburger Bürgerinnen und Bürger entscheiden, welchen Kurs die Stadt in den nächsten fünf Jahren einschlagen soll.

Angesichts der Entwicklungen der letzten Tage sehnen sich viele Menschen die Wahl herbei, damit danach endlich wieder Ruhe in Bedburg einkehrt. Zugegebenermaßen ist die politische Wendsläpperei selten ein schöner Anblick und sehr oft eine harte Diskussion. Aber was in den letzten Tagen in Bedburg los war bzw. ist, zeigt, wie tief so mancher Graben leider ist. Vor allem Facebook trägt nicht zur Ruhe bei, sind doch harte Worte schnell geschrieben, insbesondere dann, wenn man dem Gegenüber nicht ins Gesicht schauen muss.

Das ist einer der Gründe, warum wir von der FWG lieber das Gespräch suchen und vor Ort aktiv sind. Und das heißt nicht, ein paar Mal kurz vor der Wahl mit Ständen unterwegs zu sein – durch Corona war das dieses Jahr sowieso eine Sache für sich, die wir bewusst nicht gemacht haben. Wir setzen stattdessen darauf, in den Ortsteilen mit unseren Mitbürger/-innen zu sprechen, sei es bei Veranstaltungen, im Alltag, beim Verteilen von Heften und Flyern oder bei Spaziergängen durch die Stadt. Und das machen wir das ganze Jahr über, ob Wahljahr oder nicht, weil wir darin die Bürgernähe sehen, die in der Kommunalpolitik an erster Stelle stehen sollte. Hier kann man vor Ort mit den Politiker/-innen auf Augenhöhe sprechen, die aber in erster Linie Menschen sind und auch bloß gerne hier leben wollen wie alle anderen auch. Von daher: sprechen Sie uns an, wenn etwas ist oder Sie Fragen, Bitten oder Hinweise haben.

Sofern Sie bereits per Briefwahl Ihre Stimmen abgegeben haben, hoffen wir, dass Sie eine für die Zukunft Bedburgs gute Wahl trafen, und möchten uns bedanken, wenn Sie die Kreuze bei der FWG und Bürgermeister Sascha Solbach gemacht haben. Falls Sie noch nicht gewählt haben, können wir nur darauf zählen, dass Sie durch die Gespräche mit den Kandidat/-innen sowie die Hefte, Flyer und Flugblätter der letzten Wochen oder durch unsere Website umfassend informiert wurden.

Wir machen keinen Hehl daraus: wir wollen weiter mit Sascha Solbach als Bürgermeister die Zukunft der Stadt mitgestalten – ohne Parteiinteressen, dafür im Interesse der Bedburger Bürgerinnen und Bürger. In den letzten Jahren wurden dazu viele wichtige Schritte getan, auch in der Stadt tut sich einiges, aber vieles ist noch zu tun – und wir wollen es für Sie umsetzen.

Sie haben die Wahl! Bitte gehen Sie am 13. September wählen und nutzen Sie Ihre Stimme, damit der Bürgerwille in Bedburg gehört wird. Wir als FWG hören gerne zu und werden uns weiter für Sie einsetzen – „mit Vernunft und Augenmaß“.

Stichworte:,
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner