Glasfaserausbau in Bedburg: Erster Ausblick

Anlässlich des Erreichens der 40%-Marke trafen sich heute einige der Multiplikatoren im Bürgerzentrum Kirchtroisdorf, um gemeinsam mit Bürgermeister Sascha Solbach, Serpil Durmaz von der Deutschen Glasfaser, Peter Verse, dem Ortsbürgermeister von Kirch- und Kleintroisdorf und Udo Schmitz von der Stadtverwaltung über das weitere Vorgehen zu sprechen. Die Planungen beginnen im Januar 2019 und mit der Fertigstellung wird im Herbst 2019 gerechnet. Das Glasfasernetz wird dabei Stück für Stück aufgebaut und kann in den einzelnen Straßen genutzt werden, sobald die Leitungen dort liegen.

Peter Verse eröffnete das Treffen mit folgender Rede:

Eins der Ziele, die ich mir und auch die FWG sich auf die Fahne geschrieben haben, ist der zukunftsorientierte Internetausbau in Bedburg. Eines unserer Hauptaugenmerke waren dabei die bisher vernachlässigten Außenbezirke. Gespräche mit einigen Anbietern zeigten, dass dieses Vorhaben kein leichtes werden wird. Zusammen mit der Stadtverwaltung haben wir viel Arbeit investiert, bis das endlich mit der Deutschen Glasfaser ein Anbieter gefunden wurde, der bereit war, diesen Weg mit uns zu gehen.

Aber eine Hürde war noch zu nehmen: Für einen wirtschaftlichen Ausbau ist es notwendig, dass 40% der Haushalte einen Vertrag abschließen. Ende letzter Woche konnte diese Hürde genommen werden. Ich denke, es ist kein Geheimnis, dass wir unendlich froh sind, dass es geschafft wurde. Der Stein, der mir dabei vom Herzen gefallen ist, konnte man in ganz Bedburg hören. Die gute Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Netz. Auch daran kann man sehen, wie wichtig diese Entscheidung für die Bevölkerung ist.

Ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken, dass wir das alle zusammen schaffen konnten. Gerade die Vereine und Multiplikatoren haben das Thema in die Bevölkerung getragen. Genauso erwähnenswert ist die gute Zusammenarbeit mit dem Team der Deutschen Glasfaser. Natürlich möchte ich hierbei auch die Stadtverwaltung nennen, die jede Gelegenheit genutzt hat, Werbung für das Thema zu machen.

Dass wir nun ein Glasfasernetz bekommen, ist ein Meilenstein und wird uns weit nach vorne katapultieren. Das gilt sowohl für die private Nutzung, als auch für unsere Gewerbetreibende. Die Attraktivität unserer Ortsteile Kirch-/Kleintroisdorf, Kirch-/Grottenherten und Pütz steigert sich dadurch enorm und wir hoffen auch, den Standortvorteil für die ein oder andere neue Ansiedlungen nutzen zu können.

Nochmals ein großes Dankeschön an alle, die uns bei der Umsetzung unterstützt haben. Es wird auch in Zukunft bei der Umsetzung sicher noch das Ein oder Andere zu tun sein. Daher appelliere ich an alle, jetzt nicht die Hände in den Schoß zu legen, sondern weiter am Ball zu bleiben, damit das Projekt bis spätestens Ende nächsten Jahres umgesetzt ist.

Die FWG möchte sich sehr bei der Deutschen Glasfaser, dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung zur Schließung des Kooperationsvertrags sowie bei allen Unterstützern und Vereinen bedanken, u.a.: den Jungen Vätern e.V. sowie den Junggesellen, der Spielgemeinschaft Kirchherten/Kirchtroisdorf, den Feuerwehren von Kirch-/Grottenherten und Kirch-/Kleintroisdorf, der KG Kirch-/Kleintroisdorf, dem Montessori-Kindergarten Kirchtroisdorf, den Kindergärten in Kirchherten, dem Tambourkorps Grün-Weiß Kirch-Kleintroisdorf 1924 e.V., der Geschwister-Stern-Schule Kirchherten, dem Bürgerverein Einigkeit Kirchherten 1922 e.V. und den 1. Schill’schen Offizieren Einigkeit Kirchherten.

Please enter the Page ID of the Facebook feed you'd like to display. You can do this in either the Custom Facebook Feed plugin settings or in the shortcode itself. For example, [custom-facebook-feed id=YOUR_PAGE_ID_HERE].